Donnerstag, 5. Februar 2015

[Rezi] The Walking Dead, Gute alte Zeit || Robert Kirkman & Tony Moore

© Cover: Cross Cult
  
Band 1 der The Walking Dead-Reihe


  • Hardcover, 144 Seiten
  • Erscheinungsdatum: 13. Januar 2006
  • Preis: 16,00 € 
  • Empfohlenes Lesealter: 16+
  • Verlag: Cross Cult
  • ISBN: 978-3-936480-31-3



Kurzbeschreibung

Als der Cop Rick Grimes aus dem Koma erwacht, ist nichts mehr wie es war. Zombies bevölkern Nordamerika, vielleicht sogar die ganze Welt. Ursache: unbekannt. Das komplette wirtschaftliche und soziale Netz ist zusammengebrochen. Wer nicht zum lebenden Toten mutierte, befindet sich auf der Flucht. Die Großstädte sind völlig in der Hand der schleichenden, hungrigen Untoten. Nur auf dem Land ist es noch einigermaßen sicher. "The Walking Dead" schildert die Odyssee Grimes durch ein völlig verändertes Amerika. Im ersten Band macht er sich auf die Suche nach Überlebenden - und findet etwas, das zu finden er nicht zu hoffen wagte. Mehr als nur Horror! "In The Walking Dead", so Autor Robert Kirkman, "möchte ich untersuchen, wie Menschen mit extremen Situationen umgehen und wie solche Ereignisse sie verändern."

Meine Meinung 

The Walking Dead handelt wie der Titel schon verrät von der Zombie-Apokalypse schlecht hin. Und wie die Fans der gleichnamigen Serie (wahrscheinlich) wissen, basiert diese auf der Comic-Reihe von Robert Kirkman. 

Ich bin ein großer Fan der TV-Serie, habe aber vorher noch nie ein Comic in der Hand gehabt geschweige denn gelesen. Deshalb war ich umso gespannter wie ich es finden würde und ob ich mich damit anfreunden könnte anstatt einem geschriebenen Roman in schwarz-weiß gestaltete Seiten mit wenig Text in der Hand zu haben. 

Robert Kirkman schreibt in seinem Vorwort, dass er sich ein "langes, ausschweifendes Epos" vorgenommen habe, was er, denke ich, mit bereits 21 erschienen Doppelbänden schon erreicht hat. Weiter schreibt er, dass "The Walking Dead" nicht ins Horror-Genre zählen solle, sondern "möglichst naturgemäß" zeigen solle wie sich Menschen in dargestellter Situation einer bisher für unmöglich gehaltenen Zombie-Apokalypse verhalten und wie sich die Geschellschaft verändere. 

Genau das hat er geschafft! Natürlich kommt eine Geschichte über Zombies nicht ohne Blut und Gewalt aus, aber das soll sie auch gar nicht, oder?! :D 
Das besondere an "The Walking Dead" ist, dass wie Kirkman schon betonte nicht die wieder zum Leben erweckten Toten im Vordergrund stehen, sondern die noch lebenden Menschen, die versuchen die Situation zu verstehen und diese zu überleben. Es geht um Gefühle, die gesellschaftlichen Werte und Normen, die plötzlich in Frage gestellt werden, das Problem der Moral und der Kampf der Figuren mit sich selbst. Innerhalb der Geschichte finden keine großen Zeitsprünge statt (der Anfang ausgenommen), weshalb die Handlungen sehr realistisch sind. Zudem wird auf diese Weise Spannung aufgebaut, da man sozusagen zusammen mit den Charaktere Tag für Tag lebt und Situationen meistern muss. 

Zu der Zeichnung: 
Zu aller erst muss ich noch einmal betonen, dass ich was Comics angeht keinen Vergleich habe und nur von meinem ersten Eindruck und meinen Erfahrungen mit diesem Zeichenstil spreche. 

Mir gefällt der Stil von Tony Moore sehr gut, weil er sehr weich zeichnet. Dieses Eindruck wird aber wahrscheinlich ebenfalls durch die Farbgebung erzeugt. 
Das Comic lässt sich sehr angenehm lesen. An sich hätte ich die 140 Seiten auch viel schneller durch haben können, hätte ich mir nicht jedes Bild und jedes Detail so genau angesehen ;D Aber ich hatte einfach Angst, dass ich nicht alles erwische, wenn ich nur die Sprechblasen lese. 

Fazit: Robert Kirkmann, Tony Moore und Co. haben großartige Arbeit geleistet! Man merkt einfach wie durchdacht und mit welchem Hintergrund das Ganze angegangen wurde, was ich sehr bewundere. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterverfolgen! :)

 Zu Guter letzt möchte ich mich bei dem Cross Cult-Verlag noch einmal ganz herzlich für die Bereitstellung des Rezensionsexemlars bedanken  :)

Kommentare:

  1. Huhu Alena,

    ohhhh Walking Dead. Ich liebe ja die Serie!
    Die Comics sind bestimmt auch richtig gut :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      wenn du ein Fan von der Serie bist, kann ich dir die Comics nur ans Herz legen :)

      Liebe Grüße <3

      Löschen
  2. Heeeeeeeeeeeeeeeeeeeeey :)

    Ich hab gerade Deinen Kommi zu meiner Rezi entdeckt und wollte direkt mal Deine lesen ;)
    Die TWD-Comis waren für mich auch der Einstieg in die Comic-Welt und ich war direkt mehr als infiziert^^ Das man die Serie um Daryl und Merle (etc.) erweitert hat, finde ich richtig gut!

    Wirst Du denn auch die weiteren Comics lesen? bestimmt, oder? :D

    Liebe grüße,
    Tascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey ;)

      Ja, die Erweiterung finde ich auch gut und sinnvoll, auch wenn mir Daryl mehr als unsypathisch ist :D

      Ich werde die anderen auf jeden Fall lesen!! :) Da muss ich gar nicht überlegen :D

      Liebe Grüße <3

      Löschen
  3. Hey,
    bisher kenne ich nur die TV-Serie, habe aber schon einige gute Meinungen über die Comics gehört. Ich werde sie mir mal angucken und vielleicht werde ich mit dem TWD-Comic-Fieber infiziert. ;)
    Viele Grüße, Emmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emmi,

      ich kann dir die Comic wirklich ans Herz legen :) Und wenn dir die Serie gefällt, wird dich auf jeden Fall auch das Comic-Fieber packen :D

      Liebe Grüße <3

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar :) Also haut in die Tasten! :D